Wir verwenden Cookies, um unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten und kontinuierlich zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr Informationen

»Das Projekt Papier-Schwangerschaftstest ist komplett aus Recyclingpapier. Normalerweise werden die aus Kunststoff bestehenden Schwangerschaftstests nach Gebrauch entsorgt, was einen negativen CO2-Footprint zur Folge hat. Die hier aus Materialexperimenten resultierende neue Produktidee ist nicht nur umweltschonend, sondern auch weicher und freundlicher in der Anwendung.«

Nicole Losos (in Vertretung für Werner Aisslinger)

Drei Fragen an Yue Zhao

Wie ist die Idee zum Papier-Schwangerschaftstest entstanden?
Im Drogeriemarkt ist mir aufgefallen, dass fast alle existierenden Schwangerschaftstests aus Plastik sind. Normalerweise wird ein Schwangerschaftstest nach wenigen Minuten Gebrauch weggeworfen. Nach eigenen Recherchen ist mir erst richtig bewusst geworden, dass dadurch jedes Jahr weltweit ungefähr 900 Tonnen Plastikmüll entstehen. Daraufhin habe ich mich gefragt, ob es ein umweltfreundlicheres Material gibt, mit dem man einen Schwangerschaftstest gestalten kann. In Materialuntersuchungen habe ich herausgefunden, dass die Kunststoffe durch Recyclingpapier ersetzt werden können. Also habe ich angefangen, mit Recyclingpapier zu experimentieren.

Was war Ihr persönlicher Höhepunkt im Entwicklungsprozess des Papier- Schwangerschaftstests? Gab es einen Tiefpunkt?
Die Materialexperimente waren zugleich Höhe- und Tiefpunkt. Ich versuchte ein Recyclingpapier herzustellen, das stark genug ist, um als Gehäuse und als Produktverpackung genutzt werden zu können. Es hat einige Anläufe gebraucht, bis ich es geschafft habe einen ersten Prototyp herzustellen. Besonderen Spaß hat mir auch das Info-Design gebracht. Hier habe ich darauf geachtet, das Testergebnis klarer und nutzerfreundlicher zu gestalten.

Wo sehen Sie Ihr Projekt in den nächsten fünf Jahren?
Bis jetzt ist der Papier-Schwangerschaftstest noch ein Konzept. Ich habe visualisiert, wie ein Schwangerschaftstest und seine Verpackung aus Recyclingpapier aussehen und benutzt werden kann. Um ihn wirklich auf den Markt bringen zu können, müssen noch ein paar Fragen geklärt werden, z.B. in Bezug auf eine serielle Fertigung, weitere Materialtests und eine feuchtigkeitsfeste Verpackung. Ich plane, mit relevanten Herstellern und Unternehmen zusammenzuarbeiten, um diese Fragen zu lösen. In den nächsten Jahren hoffe ich, dass der Papier- Schwangerschaftstest hergestellt und auf den Markt gebracht werden kann.